Heutensbach gestern und heute: DAS QUIZ zum Sommerfest 2018

1. In welchem Jahr wurde Heutensbach zum ersten Mal urkundlich erwähnt?

a. 1301

b. 1245

c. 1263

 

2. Um was für ein Dokument handelt es sich dabei?

a. um eine Urkunde von Papst Innozenz IV.
b. um eine Inventarliste des Stifts Backnang
c. um einen Brief des Amts Reichenberg

 

3. Wer waren die ersten namentlich bekannten Heutensbacher?

a. das Ehepaar Hans Stroll und Any Kaphenherdin
b. der Ausbrecherkönig Stefan Laib
c. die Bauern Steffen Ensslin, Hans Rössler, Steffens Hans, Jos Fyrlin und Michel
Duttel

 

4. Die Heutensbacher Glocke von 1861 befindet sich seit 1975 auf dem Rathaus. Davor läutete sie über 100 Jahre lang auf einem anderen Heutensbacher Gebäude die Stunden ein. Wo war der erste Glockenstandort in Heutensbach?

a. auf dem Gasthaus Löwen
b. auf dem ehemaligen Haus des Bäckers Kurz in der Rudersbergerstraße
c. auf dem ehemaligen Schulhaus in der Rudersbergerstraße

 

5. Welcher Gegenstand ziert das Wappen von Heutensbach?

..........................................

 

6. Das Wappensymbol ist in der Ortsmitte an prominenter Stelle und doch leicht übersehbar präsent. Wo ist dies?

................................................

 

7. In welcher Straße befindet sich ein Kellerzugang mit dieser Inschrift?

 

 

 

a. in der Bergstraße
b. im Bürgweg
c. in der Landhausstraße

 

8. In welchem Jahrzehnt wurde der ehemalige Wasserhochbehälter Heutensbach erbaut?

a. in den 1920er Jahren
b. in den 1930er Jahren
c. in den 1940er Jahren

 

9. Im 1880 erbauten Rathaus ist außerdem

a. eine Mosterei
b. ein Backhaus
c. eine Gemeindewaage

untergebracht.

 

10. Wie heißt der Bach, der nahe des Schützenhauses fließt und beim BIZE in den Allmersbach mündet?

a. Langwiesenbach
b. Heutensbach
c. Erlenbach

 

11. Wie viel Meter über dem Meeresspiegel liegt die Ortsmitte Heutensbach?

a. ca. 210 m ü. NN.
b. ca. 290 m ü. NN.
c. ca. 320 m ü. NN.

 

12. Wo hat sich bis in die Gegenwart ein Überrest einer alten "Wengert-treppe" erhalten, der vom einstigen Weinanbau in Heutensbach zeugt?

a. am oberen Ende der Sonnenhalde
b. am oberen Ende der Käsbühlstraße
c. am Steinbühlweg

 

13. Wohin kann man von Heutensbach aus mit dem Linienbus fahren (Endhaltestelle)? Es gibt mehr als eine Antwort.

a. nach Althütte
b. nach Rudersberg
c. nach Backnang
d. nach Unterweissach

 

14. Welche Buslinien halten in Heutensbach? Es gibt mehr als eine Antwort.

a. 383
b. 393
c. 381

 

15. Wie viele Lebensmittel-Direktvermarkter gibt es in Heutensbach?

.............................

 

16. Wie viele Ortsschilder hat Heutensbach?

................................

 

17. An welchem Weg liegt Heutensbach?

a. am Landschaftserlebnisweg S´ Äpple
b. am Jakobsweg
c. am Limeswanderweg

 

18. Wie viele Einwohner zählt der Ortsteil Heutensbach gegenwärtig?

a. ca. 1200
b. ca. 1300
c. ca. 1500

19. Wie viele Allmersbacher Vereine tragen den Namen des Ortsteils Heutensbach im Namen?

......

 

20. Welche zwei kommunalen Allmersbacher Einrichtungen befinden sich im Ortsteil Heutensbach?

a. Jugendhaus
b. Archiv
c. Bibliothek

 

Lösungen:

Zu den Fragen 1 und 2. Die erste urkundliche Erwähnung von Heutensbach erfolgte im Jahr 1245 in einem Schreiben von Papst Innozenz IV. an das Stift Backnang. Mit dem Schreiben nahm der Papst unter bestimmten Bedingungen den Kirchenbann für das Stift Backnang zurück, den sein Vorgänger Papst Gregor IX. über den Stauferkaiser Friedrich II. und seine Gefolgsleute verhängt hatte. Da auch der Backnanger Markgraf zu diesen gehörte, hatte das zu den Besitzungen des Stifts Backnang zählende Heutensbach seit 1239 ebenfalls unter dem päpstlichen Bann zu leiden. Mit seinem Schreiben von 1245 wollte der Papst die Kaisertreuen in Backnang für sich gewinnen und er machte u.a. das Zugeständnis, dass alle Besitzungen des Stifts Backnang (darunter erstmals namentlich erwähnt auch Heutensbach) unangetastet bleiben sollen.

Zu Frage 3: Bei den ersten namentlich bekannten Heutensbachern handelt es sich um das Ehepaar Hans Stroll und Any Kaphenherdin. Ihre Namen finden sich in einem Lehensvertrag des Stifts Backnang von 1403. Erstaunlich modern mutet die Tatsache an, dass beide Eheleute gleichberechtigte Vertragspartner waren und die Ehefrau nicht den Familiennamen ihres Mannes, sondern weiter ihren elterlichen Namen trug.

Zu Frage 4: Die Heutensbacher Glocke von 1861 befindet sich seit 1975 auf dem Rathaus. Davor läutete sie über 100 Jahre lang auf dem ehemaligen Haus Fischer/Kurz in der Rudersbergerstaße die Stunden ein.

Zu den Fragen 5 und 6: Das Heutensbacher Wappen ziert ein Pflug. Das Wappensymbol findet sich auf dem Glockenturm des Heutensbacher Rathauses als Wetterfahne.

Zu Frage 7: Der Kellereingang mit der ältesten erhaltenen Inschrift von 1802 befindet sich in der Landhausstraße.

Zu Frage 8: Der ehemalige Wasserhochbehälter Heutensbach wurde 1927 erbaut.

Zu Frage 9: Im 1880 erbauten Rathaus ist außerdem ein Backhaus untergebracht.

Zu Frage 10: Der Bach, der nahe des Schützenhauses fließt und beim BIZE in den Allmersbach mündet, heißt Langwiesenbach.

Zu Frage 11: Heutensbach liegt ca. 290 m ü. NN.

Zu Frage 12: Am oberen Ende der Sonnenhalde haben sich bis in die Gegenwart Überreste alter "Wengerttreppen" erhalten, die vom einstigen Weinanbau vor Ort zeugen.

Zu Frage 13: Von Heutensbach aus fahren Linienbusse zu den Endhaltestellen Althütte, Rudersberg, Backnang und Unterweissach.

Zu Frage 14: In Heutensbach halten die Buslinien 383, 393 und 391.

Zu Frage 15: Es gibt drei Lebensmittel-Direktvermarkter in Heutensbach (Fam. Allmendinger, Braun, Schwarz).

Zu Frage 16: Den Teilort Heutensbach markieren drei Ortsschilder (an der Allmersbacher Straße, an der Rudersberger Straße und an der Weissacher Straße).

Zu Frage 17: Heutensbach liegt am Landschaftserlebnisweg S´ Äpple.

Zu Frage 18: Der Ortsteil Heutensbach zählt gegenwärtig ca. 1500 Einwohner.

Zu Frage 19: Zwei Allmersbacher Vereine führen aktuell den Ortsteil in ihrem Namen: die Schützengilde Heutensbach 1962 e.V. und die Dorfgemeinschaft Heutensbach e.V.

Zu Frage 20: Im Ortsteil Heutensbach befinden sich die beiden kommunalen Einrichtungen Archiv und Jugendhaus.

 

Für alle, die jetzt neugierig geworden sind und mehr wissen wollen über die Geschichte von Heutensbach: Die 1995 zur 750 Jahr-Feier von Heutensbach von Erich Bauer herausgegebene Festschrift enthält viele spannende historische Details zum Weiterlesen.

Dorfgemeinschaft-Heutensbach e.V.

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now